Männlich gelesene Schwarze Person hat auf ihrem Laptop ein GRafikprogramm geöffnet.
Grafikdesigner Bernard Mbugua gestaltet ein Getränkelabel für einen Auftraggeber aus Deutschland. | Bild: Digital Lions
IT-Spezialist*innen aus Kenia

Digital Lions – Pioniere im Bereich fairer Dienstleistungen

In unserem Alltag kommen wir ständig mit den Produkten digitaler Dienstleister in Berührung, ohne groß darüber nachzudenken. Beim Surfen auf Websites, dem Blättern durch Broschüren oder dem Anschauen von animierten Videos fragen wir uns selten, wer die Menschen sind, die diese Produkte designt haben und unter welchen Bedingungen sie arbeiten. Das will die Kreativ-Agentur „Digital Lions“ ändern. Das Sozialunternehmen mit Sitz in der nordkenianischen Turkana-Region bietet moderne digitale Dienstleistungen an und ermöglicht jungen Menschen dadurch eine zukunftsfähige Einkommensperspektive.

Bessere Zukunftsperspektiven durch IT-Kenntnisse

Das Programm der Lions basiert auf drei Säulen: Learning Lions, Digital Lions und Startup Lions. Bei den Learning Lions werden talentierte junge Erwachsene ohne vorherige IT-Kenntnisse in den Bereichen Programmierung, Grafik Design und Animation ausgebildet. Als Non-Profit-Organisation ist Learning Lions auf Spenden angewiesen, um den Studierenden die für sie kostenfreie einjährige Ausbildung zu finanzieren.

Wenn sie ihren Abschluss als Kreativ-Profis gemacht haben, werden sie eingeladen, als Trainees der Digital Lions auf dem Campus zu bleiben. Hier arbeiten sie mit internationalen Kund*innen zusammen und sammeln praktische Geschäftserfahrung. Als Teil der Digital Lions erwirtschaften sie durch den Online-Verkauf von digitalen Dienstleistungen ein Einkommen, das deutlich über dem lokalen Durchschnitt liegt.

Als optionalen, zusätzlichen Schritt stellt das Netzwerk Startup Lions den Löw*innen die notwendigen Mittel und Werkzeuge zur Verfügung, um ein eigenes Start-up oder eine Agentur zu gründen. Startup Lions bietet ihnen Co-Working Spaces und Arbeitsmaterialien auf ihrem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit.

Wyclife Omondi ist genau diesen Weg gegangen. Er hat als Learning Lion angefangen und auf dem ehemaligen Campus in Lodwar seine Ausbildung erhalten. Dort steht das sogenannte „Google it House“. Das Motto „Google it“ gibt den Spirit der Lions wieder: Wenn Du einen Anschluss ans Internet hast und damit Zugriff auf Suchmaschinen wie Google, kannst Du alles lernen und alles werden. Wyclife Omondi leitet mittlerweile die Agentur Digital Lions in Kenia und gibt diesen Spirit an zukünftige Lions weiter.

Mit ihrem dreigliedrigen Programm bilden die Lions die Grundlage für ein digitales Wachstum – in einer Region, die den Menschen bis dato kaum Einkommensmöglichkeiten geboten hat. Ihr Ziel ist es, ländliche afrikanische Regionen auf der digitalen Landkarte zu platzieren und jungen Menschen dadurch berufliche Perspektiven in ihrer Heimat zu eröffnen.

Die Digital Lions haben mich auf verschiedene Weisen inspiriert. Zum Beispiel konnte ich meinen Ausbildungsgrad erhöhen und mich im Bereich Informatik weiterbilden. Durch das Wissen und die Fähigkeiten, die ich mir dabei angeeignet habe, kann ich mir heute meinen Lebensunterhalt verdienen. Ich konnte meinen Lebensstandard verbessern und mich gleichzeitig für die Gemeinschaft stark machen. Durch die Zusammenarbeit mit internationalen Kund*innen konnte ich meine Kommunikations-Fähigkeiten verbessern und gebe meine Erfahrungen in der Teamarbeit nun an andere Lions weiter. Ich fühle mich geehrt, ein Digital Lion zu sein.

Portrait Valerian Lopus, Grafikdesignerin Valerian Lopus, Grafikdesignerin

Mitglied der World Fair Trade Organization

Digitale Berufe gewinnen weltweit zunehmend an Bedeutung. Auch im Globalen Süden arbeiten immer mehr Menschen im Sektor digitaler Dienstleistungen. Um in diesem Bereich faire Arbeitsbedingungen sicherzustellen, wurden die Digital Lions im Jahr 2020 als erste Digital-Agentur Mitglied in der World Fair Trade Organization (WFTO).

Die beiden Organisationen haben gemeinsam das Konzept des Fairen Handels von Bananen, Kleidung und Kunsthandwerk auf Websites, Logos und animierte Videos übertragen. Dieser Prozess dauerte insgesamt drei Jahre und hat die Grundsteine für eine digitale Zukunft des Fairen Handels gelegt.

Die Anerkennung durch die WFTO zeigt, dass die Digital Lions bei allem, was sie tun, den Menschen und den Planeten an erste Stelle setzen und nach den zehn Prinzipien des Fairen Handels agieren. Auch der Weltladen-Dachverband hat die Digital Lions als Fair-Handels-Organisation anerkannt. Weltläden, aber auch andere Organisationen, Privatleute oder Gewerbetreibende können ihre Grafik-Aufträge nun an die Digital Lions vergeben und damit einen Beitrag dazu leisten, dass noch mehr junge Menschen qualifiziert werden, um in einem zukunftsträchtigen Arbeitsmarkt Fuß fassen zu können.


Weitere Informationen zu Digital Lions unter www.digitallions.co und zu den Learning Lions www.learninglions.org.


Wer mit den Digital Lions Kontakt aufnehmen möchte, wendet sich idealerweise in englischer Sprache an hello@digitallions.co. Die direkte Kommunikation mit dem Team in Kenia ermöglicht eine Partnerschaft auf Augenhöhe zwischen Auftraggeber*innen im Globalen Norden und Auftragnehmer*innen im Globalen Süden, die möglichst viel Wertschöpfung in Kenia entstehen lassen kann.

Wer zunächst einen deutschsprachigen Erstkontakt möchte, kann sich an Jan Veddeler (jan@digitallions.co), Mitgründer der Digital Lions, wenden. Um zukünftig auch eine durchgehend deutsche Beratung und Betreuung von Weltläden und anderen Fair-Handels-Kunden zu ermöglichen, sucht Digital Lions derzeit eine*n Fair Trade/Weltladen-erfahrene*n, auch vertriebsorientierte*n Projektmanager*in (auf Teilzeit-, Projekt- oder Kommissionsbasis). Bei Interesse bitte ebenfalls mit Jan Veddeler Kontakt aufnehmen.

Passend zum Thema

Wie sähe eine Welt aus, in der Unternehmen nicht mehr dem Profit, sondern den Menschen und dem Planeten verpflichtet sind? Und wie kommen wir dort hin? Was sind die politischen Anliegen der Weltladen-Bewegung?

mehr lesen

Die Zederberge in Südafrika sind heiß und trocken – diese karge Landschaft ist der einzige Ort auf der Welt, an dem Rooibos wächst. Dort haben sich in der Heiveld-Kooperative 70 Bäuer*innen zusammengeschlossen, um auf ihrem eigenen Land biologisch angebauten Rooibos-Tee zu produzieren.

mehr lesen
Fachgeschäfte des Fairen Handels

Warum in den Weltladen?

Fair gehandelte Produkte gibt es auch im Supermarkt. Das ist gut, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Doch warum sollte man dann in den Weltladen gehen? Weil Weltläden nicht nur fair gehandelte Produkte verkaufen wollen, sondern eine Vision von einer gerechteren Welt haben.

mehr lesen
CC BY 4.0-Lizenz

Cookie-Einstellungen

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt.
Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um auf unsere Webseite mit allen Cookies zu gelangen. Klicken Sie auf „Einstellungen übernehmen“, um die ausgewählten Cookies zu akzeptieren.

Cookie-Informationen

Stand: 01/2021

Diese Hinweise gelten für die unter weltladen.de erreichbaren Webseiten, im Folgenden benannt als „unsere Webseite“ oder „weltladen.de“.

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt. Diese Cookies heißen Third-Party-Cookies. Abhängig von Funktion und Verwendungszweck können Cookies in drei Kategorien eingeteilt werden:

Unbedingt erforderliche Cookies

Diese Cookies sind notwendig, damit Sie auf der Webseite navigieren und deren Funktionen verwenden können, zum Beispiel um sich anzumelden oder um Formulare auszufüllen. Unbedingt erforderliche Cookies benötigen nach geltendem Recht keine Einwilligung durch die Nutzerin oder den Nutzer.

Performance-Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen über die Nutzung der Webseite, z. B. welche Seiten am häufigsten besucht werden und wie sich Besucherinnen und Besucher auf der Webseite bewegen. Sie helfen uns, weltladen.de so zu gestalten, dass Sie sich gut orientieren können und die gesuchten Informationen schnell finden.

Eingebettete Module

Wir binden auf der Website an einigen Stellen kleine Anwendungen, Spiele oder Videos ein, die nicht auf unserem Server liegen, sondern von externen Dienstleistern bereitgestellt werden. Einige dieser Module verwenden externe Cookies, weswegen wir hierfür Ihre Zustimmung benötigen.

Auf unserer Webseite verwendete Cookies

Erforderliche Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de cookietypes 356
www.weltladen.de wires Sitzung
www.weltladen.de wires_challenge 30

Performance-Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de _pk_id.1.b17b 386
www.weltladen.de _pk_ses.1.b17b 2

Eingebettete Module

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
.h5p.org, .anchor.fm __ga 712
.h5p.org, .anchor.fm __gat 1
.h5p.org, .anchor.fm __gid 1
anchor.fm reduxPersist%3Acompliance 7
anchor.fm reduxPersist%3AlocalStorage 7
anchor.fm reduxPersist%3Aonboarding 7
anchor.fm reduxPersist%3Atutorial 7
anchor.fm reduxPersist%3AvoiceMessageCreationModalScreen 7
anchor.fm reduxPersistIndex 7

Datenschutzerklärung