Nick-Doch-Mal-Aktion in Rostock
Lars Müller
Rückblick

Weltladentag 2020 trotz(t) Corona

Die Vorfreude auf den Weltladentag 2020 war groß. Unsere Forderung nach einem Lieferkettengesetz war aktueller denn je und wir hatten für euch eine große Auswahl an einfach umzusetzenden und wirkungsvollen Aktionsideen zusammengestellt. Und dann geschah etwas, mit dem keine*r gerechnet hat: Corona. Doch trotz Lockdown und unter Einhaltung der Abstandsregeln haben viele von euch mit Begeisterung tolle Aktionen umgesetzt, denn viele der vorgeschlagenen Aktionsideen waren und sind auch mit Abstand möglich.

  • Die Petition der Initiative Lieferkettengesetz lief bis Ende Juli. Mehr als 222.222 Unterschriften sind zusammen gekommen (mehr dazu weiter unten auf der Seite). Die Nachfolge-Aktion - E-Mail an Altmaier - startete direkt im Anschluss. Diese kann mit einem Link auf eurer Website oder in den Sozialen Medien weiterhin beworben werden. Die E-Mail-Aktion ist zu finden unter www.lieferkettengesetz.de. Auch auf unserer Website ist sie hier eingebunden

  • Mit dieser Methode könnt ihr unter Einhaltung des Mindesabstands mit Fahrrad- und Autofahrer*innen „ins Gespräch“ kommen. Für diese Aktion stellen sich vier Personen im Abstand von ca. 30-40 Metern mit je einem Schild (DIN A0) an eine gut befahrene Straße.

    Am besten funktioniert die Aktion im Feierabendverkehr, denn in der Dämmerung leuchten die Schilder und sind so besonders gut lesbar. 45 Minuten reichen dicke, dann habt ihr schon echt viele Leute erreicht. Und das Tolle daran: Dafür braucht ihr nicht mal eine Genehmigung! Das ist aber nur so, wenn ihr die Platten nicht abstellt, sonst ist es eine Sondernutzung des öffentlichen Raums.

    Die Muster-Texte für die Schildern und die ausführliche Anleitung findet ihr im Begleitheft zum Weltladentag 2020 auf Seite 19-20.

  • Wie erreichen wir Menschen auf einem möglichst einfachen und unerwarteten Weg? Vor dem Geldautomaten, auf dem Briefkasten der Deutschen Post, auf der Parkbank, am Automaten im Parkhaus oder im Einkaufswagen beim Discounter liegt unsere Kampagnen-Postkarte mit der Aufschrift „Lass das liegen!“. Auf der Rückseite steht: „Hab ich nicht gesagt, Du sollst das liegen lassen? Na gut, dann lies weiter: Weltweit leiden Menschen unter schlechten Arbeitsbedingungen…“. Unsere Aktionsidee aus 2019 lebt nach wie vor davon, dass ihr über einen längeren Zeitraum immer wieder an einigen Orten nur ein oder zwei Karten „verliert“.

    Die Postkarten könnt ihr bei uns hier bestellen.

  • Einfach und wirkungsvoll zugleich: Parkt euer Auto mit einem riesigen weißen Pappkarton auf dem Dach. Dieser enthält Botschaften rund um unsere Forderung nach einem Lieferkettengesetz. Die ausführliche Anleitung findet ihr im Begleitheft zum Weltladentag 2019 auf Seite 19.

  • Wer ein Auto hat und einen möglichst zentralen Parkplatz ergattert, kann auch auf folgende Weise auf das Thema aufmerksam machen. Klebt ca. 10 Post-its (DIN A5) mit handschriftlichen Botschaften auf Euer Auto. Das Ganze geht sogar noch offensiver, indem ihr das komplette Auto mit unzähligen Post-its oder mit mind. DIN A4 Zetteln beklebt (Tipp: ein Tropfen Honig als Kleber). Dazu nutzt ihr die einzelnen Botschaften einfach mehrfach. Das ist ein totaler Hingucker! Die ausführliche Aktionsanleitung findet ihr im Begleitheft zum Weltladentag 2019 auf Seite 20.

  • Wer kennt sie nicht: Schwarze Bretter, die voll hängen mit irgendwelchen Ankündigungen, die kein Mensch liest. Besondere Aufmerksamkeit könnt ihr an solch einem Brett gewinnen mit einem Aushang im Querformat, der eine riesige, möglichst sinnlose Überschrift hat (Bsp.: „Nööööö“ oder „Kaninchen“). Diese soll rein gar nichts mit dem Inhalt zu tun haben. Sie wird in sehr großer, fetter Schrift abgedruckt, so dass sie etwa die Hälfte des Blattes einnimmt. So gibt es einen möglichst großen Schwarz-Weiß-Kontrast. Im Text darunter geht es in deutlich kleinerer Schriftgrößer weiter: „Nee, um Kaninchen geht’s hier eigentlich nicht. Aber um was anderes Wichtiges: Wir brauchen ein Lieferkettengesetz!“). So werdet ihr viel Schmunzeln für Eure Aushänge ernten und gleichzeitig das Thema unter die Leute bringen.

    Beispiele für einen Aushang und eine Aktionsanleitung findet Ihr im Begleitheft zum Weltladentag 2019 auf Seite 21. 

  • Eine witzige Idee für die Sozialen Medien: Ein gemalter Rahmen in der Handfläche. Die ausführliche Anleitung findet ihr im Aktionsbaustein Nr. 01 unter www.lieferkettengesetz.de/mitmachen.

  • Der Weltladen Freising machte eine Aktion im Schaufenster zum Lieferkettengesetz unter dem Motto „Solidarität heißt auch weltweite Solidarität.“ Dazu haben sie einen Spiegel im Schaufenster aufgestellt und ihn mit Sprechblasen und Forderungen für ein Lieferkettengesetz dekoriert. Damit ihr es auch besser vorstellen könnt, findet ihr unten ein Foto.

    Über eine Pressemitteilung haben sie dann zur Teilnahme an der Foto-Aktion aufgerufen:

    "Blick ins Schaufenster, Blick in die Welt

    Der Blick in den Spiegel, welcher in einem roten Rahmen hängt, lädt Passant*innen ein, sich für einen gesetzlichen Rahmen zu positionieren, mit dem Unternehmen verpflichtet werden, auch im Ausland Menschenrechte und Umweltstandards zu achten.

    Deshalb die Einladung und Bitte: Machen Sie ein Foto von sich, wie Sie in den gesetzlichen Rahmen für Menschenrechte und Umweltstandards (also das Fenster) schauen. Teilen Sie dieses in Ihren Social-Media-Kanälen mit dem Hashtag #Lieferkettengesetz und dem Aufruf, die Petition zu unterzeichnen, um so gemeinsam mit uns für ein Lieferkettengesetz und weltweite Solidarität einzustehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel soll aufgefordert werden, noch in dieser Legislaturperiode ein Lieferkettengesetz auf den Weg zu bringen. https://lieferkettengesetz.de/mitmachen/"

  • Der Weltladen Landau hat eine schöne Idee, wie sie ihren "Spuckschutz" an der Kasse im Kampagnen-Design gestalten können. Sie haben die Plexiglasscheibe dekoriert mit dem gesetzlichen Rahmen der Initiative Lieferkettengesetz. Dazu haben sie den Text und einen Paragraphen auf Folie ausgedruckt und rotes Klebeband für den Rahmen verwendet. Wie das ganze aussieht, seht ihr unten auf dem Foto.

  • Der Weltladen Bremen hat die Abstands-Kennzeichnungen im Weltladen mit dem knall-orangefarbigen Kampagnen-Klebeband "Unternehmen haftbar machen!" auf dem Boden angebracht. Auch die Bodenpfeile, um eine "Einbahnstraße“ für Kund*innen im Laden zu einzurichten haben sie damit aufgeklebt (z. B. immer an der rechten Wand entlang bis zur Kasse). Das Klebeband war Teil unserer Kampagnen-Aktion in 2015/2016 und vielleicht habt Ihr noch Reste im Weltladen?

Die Nick-Doch-Mal-Aktion wurde für die Kommunikation auf Abstand entwickelt und konnte somit ihr volles Potential entfalten – vor allem an Fahrradwegen (siehe Foto oben). Auch das Bodenplakat und der Infowürfel auf dem Autodach wirkten wunderbar aus der Ferne. Ihr wart aber nicht nur auf der Straße kreativ, sondern auch an Wänden (siehe Foto unten). Und an Orten, wo schlichtweg keine Straßenaktionen möglich waren, habt ihr die Aktionen kurzerhand für das Schaufenster oder für „vor dem Weltladen“ umfunktioniert (siehe Fotos unten).

Auch den Dialog mit Wahlkreisabgeordneten haben viele von euch im Rahmen des Möglichen gesucht, sei es über Video-Sprechstunden oder (virtuelle) Podiumsdiskussionen. So gab es Podien unter anderem in Fulda, Freiburg, Dieburg und Hamburg.

Große Resonanz für ein Lieferkettengesetz im Sommer

Auch nach dem Weltladentag ist viel passiert. So haben einige von euch ihre geplanten Aktionen nachgeholt. Im Sommer nahm das Thema im öffentlichen und politischen Diskurs an Fahrt auf: Im Juli kündigten Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller Eckpunkte für ein Lieferkettengesetz an. Daraufhin folgte eine außerordentliche Presseresonanz. Im September hat die Initiative Lieferkettengesetz die Ergebnisse der Petition an Bundeskanzlerin Angela Merkel (mehr als 222.222 Unterschriften!) vor dem Kanzleramt präsentiert. Eine persönliche Übergabe ans Bundeskanzleramt kam leider nicht zustande. Umso wichtiger war es, die Bundesregierung mit der öffentlichkeitswirksamen Protestaktion aufzufordern, das Lieferkettengesetz endlich anzugehen. Spontanen Besuch gab es bei der Aktion von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, die die Unterschriften stellvertretend für die Regierung entgegennahmen.

Vertagt auf 2021: Es bleibt spannend!

Wir werden die Debatte um einen wirksamen gesetzlichen Rahmen weiterhin kritisch begleiten. Dazu werden wir uns auch 2021 aktiv in die Initiative Lieferkettengesetz einbringen und euch stets über unseren Newsletter und die PolitikPost auf dem Laufenden halten.

Wir möchten euch ganz herzlich danken, dass ihr euch auch 2020 unter widrigen Umständen wieder für ein Lieferkettengesetz stark gemacht habt. Das hat uns sehr beeindruckt. Seit fünf Jahren kämpfen wir gemeinsam für eine gesetzliche Verpflichtung von Unternehmen, Umwelt- und Sozialstandards weltweit einzuhalten. Und wir geben nicht auf.

Kontakt:

Passend zum Thema

Es ist endlich soweit: Nach langwierigen Verhandlungen haben sich Bundesminister Heil, Müller und Altmaier geeinigt, dass sie einen Gesetzesentwurf für ein Lieferkettengesetz auf den Weg bringen. Die Weltläden kämpfen seit vielen Jahren dafür - zuletzt gemeinsam in der Initiative Lieferkettengesetz.

mehr lesen
Stellungnahme des Forum Fairer Handel

Liefer- oder Vertragspartner-Gesetz?

Der Entwurf zu einem „Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“ ist ein erster Schritt in Richtung verbindlicher menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten für Unternehmen und führt weg von freiwilligen Selbstverpflichtungen. Doch es muss in einigen Punkten nachgebessert werden.

mehr lesen

Die politische Kampagnenarbeit rund um den Weltladentag wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ und von der Europäischen Union.

CC BY 4.0-Lizenz

Cookie-Einstellungen

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt.
Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um auf unsere Webseite mit allen Cookies zu gelangen. Klicken Sie auf „Einstellungen übernehmen“, um die ausgewählten Cookies zu akzeptieren.

Cookie-Informationen

Stand: 01/2021

Diese Hinweise gelten für die unter weltladen.de erreichbaren Webseiten, im Folgenden benannt als „unsere Webseite“ oder „weltladen.de“.

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt. Diese Cookies heißen Third-Party-Cookies. Abhängig von Funktion und Verwendungszweck können Cookies in drei Kategorien eingeteilt werden:

Unbedingt erforderliche Cookies

Diese Cookies sind notwendig, damit Sie auf der Webseite navigieren und deren Funktionen verwenden können, zum Beispiel um sich anzumelden oder um Formulare auszufüllen. Unbedingt erforderliche Cookies benötigen nach geltendem Recht keine Einwilligung durch die Nutzerin oder den Nutzer.

Performance-Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen über die Nutzung der Webseite, z. B. welche Seiten am häufigsten besucht werden und wie sich Besucherinnen und Besucher auf der Webseite bewegen. Sie helfen uns, weltladen.de so zu gestalten, dass Sie sich gut orientieren können und die gesuchten Informationen schnell finden.

Eingebettete Module

Wir binden auf der Website an einigen Stellen kleine Anwendungen, Spiele oder Videos ein, die nicht auf unserem Server liegen, sondern von externen Dienstleistern bereitgestellt werden. Einige dieser Module verwenden externe Cookies, weswegen wir hierfür Ihre Zustimmung benötigen.

Auf unserer Webseite verwendete Cookies

Erforderliche Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de cookietypes 356
www.weltladen.de wires Sitzung
www.weltladen.de wires_challenge 30

Performance-Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de _pk_id.1.b17b 386
www.weltladen.de _pk_ses.1.b17b 2

Eingebettete Module

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
.h5p.org, .anchor.fm __ga 712
.h5p.org, .anchor.fm __gat 1
.h5p.org, .anchor.fm __gid 1
anchor.fm reduxPersist%3Acompliance 7
anchor.fm reduxPersist%3AlocalStorage 7
anchor.fm reduxPersist%3Aonboarding 7
anchor.fm reduxPersist%3Atutorial 7
anchor.fm reduxPersist%3AvoiceMessageCreationModalScreen 7
anchor.fm reduxPersistIndex 7

Datenschutzerklärung