Bildungsreferentin und Multiplikatorin im Weltladen greift nach der Bildungssäule. Die Bildungssäule umfasst einen Grundstock an Materialien zu den gefragtesten Themen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit in Weltläden.
Weltladen-Dachverband/A. Stehle

Lernort Weltladen

Im Weltladen sind Besucher*innen nicht nur eingeladen, leckere und vielseitige Produkte einzukaufen, sondern auch Fragen zu stellen. Wo und mit welchen Methoden wird dieser Kaffee angebaut? Wer hat dieses Kleid genäht? Wo kommen die Nüsse oder die Milch für die Schokolade her?

Hinter jedem Produkt verbirgt sich eine einzigartige Geschichte über Menschen, Warenflüsse, globale Herausforderungen und Chancen. Der Weltladen bietet mit seiner Bildungsarbeit Raum, all diesen Geschichten Rechnung zu tragen, sie zu erzählen, zu diskutieren und voneinander, miteinander und übereinander zu lernen.

Perspektive wechseln - Bildungsarbeit im Weltladen

Der Weltladen kann als außerschulischer Lernort von Schulklassen und anderen Gruppen genutzt werden, um den Fairen Handel kennenzulernen. Schüler*innen, Lehrkräfte, aber auch Multiplikator*innen des Globalen Lernens und andere Interessierte finden Bildungsangebote und Informationsmaterialien zu Themen rund um den Fairen Handel.

Auf der Suche nach Antworten

Auf den folgenden Seiten finden Interessierte weiterführende Informationen rund um die Bildungsarbeit im Weltladen:

  • Auf welchen Grundlagen basiert Bildungsarbeit im Weltladen?
  • Wie funktioniert Bildungsarbeit im Weltladen?
  • Welche interaktiven Materialien zur Bildungsarbeit gibt es?
  • Wie können Weltläden, die sich als ‘Lernort Weltladen’ definieren, gefunden werden?

Kontakt:

Die Bildungsarbeit und -materialien werden gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, durch den Katholischen Fonds sowie durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des BMZ.

CC BY 4.0-Lizenz