Menschen warten bei einer Maskenausgabeaktion
WeltPartner eG
Handelspartner in Kenia

Kiboko: Kreativ in der Krise

Plötzlich abgeschnitten

Bei Kiboko Leisure Wear in Nairobi arbeiten üblicherweise ca. 80 Personen in der Herstellung von Kleidung und anderen Textilien aus Baumwolle. Das Fair-Handels-Unternehmen besteht seit 1996 und liegt gerade noch innerhalb der Stadtgrenze von Nairobi. Wie viele andere Bewohner*innen der 4-Millionen-Stadt wurden die Angestellten Anfang April vom kurzfristig verhängten Corona-Lockdown überrascht. Die Stadt wurde abgeriegelt, niemand durfte hinein oder heraus. Mitarbeiter*innen, die außerhalb der Stadtgrenze wohnen, konnten plötzlich nicht mehr zu Arbeit kommen. Einige Arbeiter*innen trauten sich auch aus Angst vor der Polizei nicht auf die Straße.

Ohne Mundschutz kein Ausgang

Immerhin hat Kiboko es geschafft, nicht ganz schließen zu müssen: Ein Viertel der Belegschaft näht nun Alltagsmasken. Die Produktion des Mund-Nasen-Schutz aus Biobaumwolle wurde vom Fair-Handels-Importeur WeltPartner in Deutschland beauftragt. Das Besondere ist: Für jede dieser Masken, die in Deutschland gekauft wird, wird zusätzlich eine zweite produziert und in Nairobi an Menschen ausgegeben.
Das ist wichtig, denn das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung beim Verlassen des Hauses, in Geschäften und Fahrzeugen ist Pflicht in Nairobi. Wer keine Maske dabei hat, riskiert hohe Geld- und sogar Haftstrafen. Und dass die Polizei gegebenenfalls hart durchgreifen kann, hat sie bereits zu Beginn der Pandemie bewiesen, als Polizisten teils mit Schlagstöcken und Tränengas versuchten, die Ausgangssperre durchzusetzen.

Eine Ausgangssperre einzuhalten ist so gut wie unmöglich für Menschen, die auf den Tagesverdienst angewiesen sind um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Homeoffice, bezahlten Urlaub oder Kurzarbeitergeld gibt es in den dicht besiedelten sogenannten „Slums“, wo ca. 60 % der Stadtbevölkerung leben und das Virus sich schnell verbreiten könnte, nicht.

Lieferketten durchbrochen

Der Personenverkehr in und aus Nairobi und erst recht der Verkehr zwischen Kenia und den Nachbarländern ist noch immer stark eingeschränkt oder gar verboten. Dadurch ist der bürokratische Aufwand für den Export größer geworden und es konnte kein Nachschub an Biobaumwolle aus Tansania besorgt werden. Bei Kiboko nutzte man daher Stoffe aus dem eigenen Lager, die in kleineren Mengen vorhanden waren – und näht die Mund-Nasen-Bedeckungen in vielen verschiedenen Farben. 

Auch für Kiboko war der lokale Markt und insbesondere das Geschäft mit Wiederverkäufer*innen aus dem Tourismussektor eine wichtiger Geschäftsbereich, der jetzt plötzlich fehlt. „Viele Leute haben ihre Jobs verloren und viele Firmen werden pleite gehen“, lautet auch die Einschätzung von Sabine Hüster, Gründerin von Kioboko Leisure Wear aus Nairobi.  

Unterstützung durch Fair-Handels-Prämien

Über den firmeneigenen Sozialfonds „KIBOS“ konnten nun kurzfristig bedürftige Arbeiter*innen unterstützt werden. Unter anderem die Fair-Trade-Prämie – ein essentieller Teil der Preisgestaltung im Fairen Handel – fließt hier ein. Es wurden Lebensmittel und Gas zum Kochen gekauft, Mieten und Überbrückungsgelder gezahlt und Transportkosten für den öffentlichen Nahverkehr übernommen. Der funktioniert zwar wieder, jedoch sind die Fahrpreise wie auch die Kosten für Lebensmittel und andere lebensnotwendigen Güter deutlich angestiegen. Daher wurden mit Hilfe des Fonds auch Kleinvieh und sogar eine Kuh zur Selbstversorgung angeschafft.

Passend zum Thema

Die Fair-Handels-Organisation Sana Hastakala und ihre Produzent*inengruppen, zu denen auch die Keramikwerkstatt Thimi Ceramics in Kathmandu gehört, ist wie zahlreiche Handelspartner aus dem Kunsthandwerksbereich durch die Corona-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt.

mehr lesen
Handelspartner in Südafrika

Stillstand bei ISUNA

Die Werkstatt von ISUNA in einem Gewerbegebiet im Norden von Kapstadt steht nun schon seit 14 Wochen still.

mehr lesen
Handelspartner in Paraguay

Not durch Stillstand

Über 60 % der Menschen in Paraguay arbeiten im informellen Sektor. Ohne festes Gehalt, Urlaubs- oder Krankengeld haben viele von ihnen durch die Ausgangssperre all ihre Einkommensmöglichkeiten verloren.

mehr lesen
CC BY 4.0-Lizenz

Cookie-Einstellungen

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt.
Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um auf unsere Webseite mit allen Cookies zu gelangen. Klicken Sie auf „Einstellungen übernehmen“, um die ausgewählten Cookies zu akzeptieren.

Cookie-Informationen

Stand: 06/2020

Diese Hinweise gelten für die unter weltladen.de erreichbaren Webseiten, im Folgenden benannt als „unsere Webseite“ oder „weltladen.de“.

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt. Diese Cookies heißen Third-Party-Cookies. Abhängig von Funktion und Verwendungszweck können Cookies in drei Kategorien eingeteilt werden:

Unbedingt erforderliche Cookies

Diese Cookies sind notwendig, damit Sie auf der Webseite navigieren und deren Funktionen verwenden können, zum Beispiel um sich anzumelden oder um Formulare auszufüllen. Unbedingt erforderliche Cookies benötigen nach geltendem Recht keine Einwilligung durch die Nutzerin oder den Nutzer.

Performance-Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen über die Nutzung der Webseite, z. B. welche Seiten am häufigsten besucht werden und wie sich Besucherinnen und Besucher auf der Webseite bewegen. Sie helfen uns, weltladen.de so zu gestalten, dass Sie sich gut orientieren können und die gesuchten Informationen schnell finden.

Marketing-Cookies

Marketing Cookies (auch Targeting oder Advertising Cookies genannt) werden benutzt, um Werbeanzeigen auf Webseiten Dritter anzeigen zu lassen, die für den Nutzer und seine Interessen relevanter sind. Diese Art von Cookies verwenden wir nicht.

Auf unserer Webseite verwendete Cookies

Erforderliche Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de cookietypes 356
www.weltladen.de wires Sitzung
www.weltladen.de wires_challenge 30

Performance-Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de _pk_id.1.b17b 386
www.weltladen.de _pk_ses.1.b17b 2

Marketing-Cookies

– keine –

Datenschutzerklärung