Mann hält Quinoastrauss
GEPA - The Fair Trade Company/C. Nusch
Produzenten

Handel auf Augenhöhe

Unterschiedliche Produzentengruppen

Ein Hauptziel des Fairen Handels besteht darin, die Erzeugnisse von Produzent*innen, die durch politische, kulturelle oder andere Faktoren benachteiligt werden, zu vermarkten und ihnen so Zukunftsperspektiven zu schaffen.

Bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen, wie beispielsweise Rohkaffee, Kakaobohnen oder Baumwolle, arbeiten die Importeure oft mit großen Kooperativen als Handelspartner zusammen. Sie bestehen nicht selten aus mehreren 10.000 Kleinbauern und -bäuerinnen.

Im Bereich Kunsthandwerk oder bei Textilien sind die Handelspartner zumeist private Betriebe, die eine eigene Produktionsstätte haben und/oder mit externen Handwerker- und Künstlergruppen oder auch einzelnen Handwerker*innen und Künstler*innen zusammenarbeiten.


Das leistet der Faire Handel für Produzenten

Die Produzenten sind die Haupt-Zielgruppe des Fairen Handels. Der Faire Handel trägt dazu bei, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern und ihre Organisationen zu stärken. Auf diese Weise werden Perspektiven für mehr als 2,5 Mio. Produzent*innen und ihre Familien weltweit geschaffen.

In einem „Wie funktionierts? - Was leistet der Faire Handel für die Produzenten?“ werden die Leistungen des Fairen Handels an Produzenten näher beschrieben.


Vielfältige Aktivitäten und Engagement der Produzenten

Neben der reinen Herstellung der Produkte engagieren sich die Produzenten-Organisationen häufig auch in anderen Bereichen, die dem Gemeinwohl dienen. Die Unterstützung durch den Fairen Handel erreicht so eine noch größere Breitenwirkung. Einige Beispiele veranschaulichen dieses Engagement.

Passend zum Thema

Der Faire Handel der Weltläden zielt darauf ab, die gesamte Lieferkette transparent und rückverfolgbar und so fair wie möglich zu gestalten - von der Produktion über den Handel bis hin zum Verkauf in den Läden. Ein möglichst großer Teil der Wertschöpfung soll im Ursprungsland verbleiben.

mehr lesen
Anerkannte Lieferanten

Importeure des Fairen Handels

Anerkannte Lieferanten der Weltläden handeln nach den Fair-Handels-Kriterien der Konvention der Weltläden. Im direkten Kontakt zwischen Produzent*innen und Importeuren fair gehandelter Produkte entstehen langfristige Handelsbeziehungen, die für die Produzent*innen Perspektiven schaffen.

mehr lesen
CC BY 4.0-Lizenz