Verkauf im Weltladen
Weltladen-Dachverband/A. Stehle
Der Ansatz der Weltläden

Weltläden arbeiten ganzheitlich

Mit ihren drei Säulen – dem Verkauf fair gehandelter Produkte, der Informations- und Bildungsarbeit sowie der politischen Arbeit - ist die Arbeit der Weltläden breit aufgestellt. Dabei laden sie zum Mitmachen ein, denn Weltläden bieten zahlreiche Möglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement, z.B. bei der Mitarbeit im Laden oder bei punktuellen Einsätzen bei Veranstaltungen.

Fair gehandelte Produkte verkaufen

Der Verkauf fair gehandelter Produkte schafft Einkommensmöglichkeiten für die Menschen am Anfang der Lieferkette und eröffnet ihnen neue Perspektiven. Den Konsument*in nen hierzulande bieten Weltläden ein attraktives Sortiment hochwertiger Produkte. Als Fachgeschäfte des Fairen Handels haben Weltläden das breiteste Warenangebot – angefangen bei Lebensmitteln wie Kaffee, Tee, Schokolade und Säften über schöne Produkte für Haus & Küche bis hin zu einem wachsenden Angebot modischer Textilien. Und: Weltläden erzählen auch die Geschichten hinter den Produkten. Denn beim Fairen Handel der Weltläden steht der Mensch im Mittelpunkt.

Menschen informieren

Als Orte des Globalen Lernens informieren Weltläden Kinder, Jugendliche und Erwachsene über Verflechtungen in einer kleiner werdenden Welt. Im Rahmen ihrer Bildungsarbeit geben sie Impulse, die eigene Rolle als Weltbürger*in zu reflektieren. Mit ihren modernen Methoden und attraktiven Bildungsmaterialien sind Weltläden gefragte außerschulische Lernorte.

Politik bewegen

Im Dialog mit politischen Entscheidungsträger*innen arbeiten Weltläden auf gerechtere Regeln für den internationalen Handel hin. Gemeinsam mit Partnern wie dem Forum Fairer Handel oder dem Fair Trade Advocacy Office in Brüssel führen sie öffentlichkeitswirksame Kampagnen durch. Bürgerinnen und Bürgern geben sie somit die Möglichkeit, ihre Stimme für mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel zu erheben.

Passend zum Thema

Der Faire Handel wird für die meisten Menschen über die Produkte sichtbar. Die Sortimente der Fair-Handels-Importeure bieten eine breite Auswahl.

mehr lesen

Weltladen-Mitarbeiter*innen verkaufen nicht nur fair gehandelte Produkte. Sind auch Aktivist*innen für den Fairen Handel. Sie fordern politische Veränderungen, damit die ungerechten Strukturen im Welthandel der Vergangenheit angehören.

mehr lesen

Im Weltladen sind Besucher*innen nicht nur eingeladen, leckere und vielseitige Produkte einzukaufen, sondern auch Fragen zu stellen. Wo und mit welchen Methoden wird dieser Kaffee angebaut? Wer hat dieses Kleid genäht? Wo kommen die Nüsse oder die Milch für die Schokolade her?

mehr lesen
CC BY 4.0-Lizenz