Dr. Bärbel Kofler
photothek/T. Köhler
Kundenmagazin Sommer 2020

Interview mit Dr. Bärbel Kofler

WELTLADEN: Was ist Ihre Aufgabe als
Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung?
Kofler: Als Beauftragte berate ich die Bundesregierung in Fragen der Ausgestaltung der Menschenrechtspolitik und der Humanitären Hilfe in ihren auswärtigen Beziehungen. Dazu verfolge ich politische Entwicklungen und suche dabei regelmäßig das Gespräch mit verschiedenen Ministerien und der Zivilgesellschaft in Deutschland. Ich reise regelmäßig in Länder mit bedenklicher Menschenrechtsbilanz, spreche mit vielen Menschenrechtsverteidiger*innen aus aller Welt und äußere mich immer wieder öffentlich zu menschenrechtlichen Entwicklungen und Problemen.

WELTLADEN: Welchen Bezug haben Sie zum Fairen Handel, insbesondere zu Weltläden?
Kofler: In meinem bayerischen Wahlkreis unterstütze ich schon seit vielen Jahren die dortigen Weltläden und bin gerne Kundin des Fairen Handels. Wenn man bewusst durchs Leben geht, hat jede*r Verbraucher* in einen Bezug zum Fairen Handel. Denn mit unseren täglichen Kaufentscheidungen, ob bei der Banane im Supermarkt oder beim Smartphone im Online-Store, haben wir indirekt einen Einfluss darauf, wie andere Menschen leben. Die Weltläden schaffen mehr Bewusstsein bei Konsument*innen für diese Zusammenhänge. Auch deswegen begrüße ich das Engagement derer, die sich in Weltläden einbringen, sehr.

WELTLADEN: Die Einhaltung von Menschen- und Arbeitsrechten gehört von Anfang an zu den Kernprinzipien des Fairen Handels. Welchen Stellenwert hat der Faire Handel in der Politik?
Kofler: Zum Glück zunehmend mehr! Wir haben momentan eine rege Diskussion in der deutschen Politik über menschenrechtliche Sorgfaltspflichten von Unternehmen. Unternehmen müssen sich ihre Lieferketten genau anschauen – und damit die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen am Anfang der Lieferkette. Fairer Handel ist dabei ein wichtiger Teil dieser Diskussion.

WELTLADEN: Wie setzen Sie sich dafür ein, dass Menschenrechte im internationalen Handel stärker geachtet werden?
Kofler: Menschenrechtsfragen im internationalen Handel gehören ganz oben auf die Tagesordnung – zum Beispiel dürfen sie bei Freihandelsabkommen nicht nur Absichtserklärungen sein, sondern müssen ernsthaft angegangen werden durch klare Sanktions- und Beschwerdemöglichkeiten. Immer wieder suche ich daher persönlich das Gespräch mit Unternehmer*innen, um stärker für Menschenrechtsfragen zu sensibilisieren. Außerdem setze ich mich seit langem für ein Lieferkettengesetz ein. Wir brauchen in Deutschland eine verbindliche Regulierung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht in Lieferketten.

WELTLADEN: Sie haben das Lieferkettengesetz angesprochen. Auch die Weltladen-Bewegung fordert von der deutschen Bundesregierung eine solche gesetzliche Regelung. Welchen Beitrag können Politik und Wirtschaft leisten, um Menschenrechtsverletzungen zu verhindern bzw. rechtlich zu verfolgen?
Kofler: In vielen Weltregionen und Betrieben gibt es auch im Jahr 2020 Zwangsarbeit und Ausbeutung, keine fairen Löhne und keine Arbeitssicherheit. Unternehmen haben in einer globalisierten Welt konkret Einfluss darauf, dass Menschenrechte geschützt werden und Arbeitnehmer*innen ein existenzsicherndes Einkommen ermöglicht wird. Die Politik ist gefragt, um die Rahmenbedingungen dafür klar festzulegen – eine gesetzliche Regelung in Deutschland wäre daher enorm wichtig. Und wir sollten uns darüber hinaus für einheitliche europäische Regelungen einsetzen.

WELTLADEN: Was müssten der Faire Handel und die Weltläden machen, damit deren politischen Forderungen mehr Gehör finden und diese auch umgesetzt werden?
Kofler: Ich finde, Sie machen bereits eine sehr gute Arbeit! Ermuntern Sie Ihre Leser*innen dazu, sich an Aktionen zu beteiligen, suchen Sie das Gespräch mit Politiker*innen, vor allem auch mit denen, die anderer Meinung sind, und versuchen Sie sie auf Ihre Seite zu ziehen – gute Argumente gibt es ja genügend.

WELTLADEN: Was möchten Sie den Leser*innen noch mit auf den Weg geben?
Kofler: Zunächst möchte ich mich bei allen Leser*innen bedanken, die sich selbst für Fairen Handel engagieren – Staaten, Unternehmen, Verbraucher*innen, alle tragen Verantwortung beim Einkauf und der Nutzung von Waren und Gütern. Auch wenn das vielleicht in Ihrem Alltag nicht immer gleich deutlich wird: Mit Ihrem Engagement, mit Ihrem bewussten Kaufverhalten tragen Sie zu verbesserten Arbeits- und Lebensbedingungen an weit entfernten Orten dieser Erde bei. Machen Sie bitte weiter so – und versuchen Sie, viele Nachahmer*innen zu finden!

Das Interview führte Nadine Busch (Weltladen-Dachverband).


ZUR PERSON

Bärbel Kofler hat Informatik, Linguistik, Russisch und Spanisch studiert und promoviert. Seit 1991 ist sie Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und seit 2004 Mitglied des Deutschen Bundestags. In der laufenden 19. Wahlperiode ist sie Mitglied des Auswärtigen Ausschusses. Zuvor war sie bis Februar 2016 Entwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion. Seit 2016 ist sie Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe. Website von Dr. Bärbel Kofler beim Auswärtigen Amt.

Passend zum Thema

Lokal – national – international

Im Dialog mit der Politik

Die Fair-Handels-Bewegung und die Weltläden vertreten die Interessen von Produzent*innen des Globalen Südens und bringen die gemeinsamen Anliegen des Fairen Handels bei politischen Entscheidungsträger*innen ein.

mehr lesen
Initiative Lieferkettengesetz

Der Faire Handel als Best-Practice-Beispiel

Seit 50 Jahren zeigen Fair-Handels-Unternehmen, dass es möglich ist, Menschenrechte entlang globaler Lieferketten zu achten. Doch damit stellen sie weiterhin eine Ausnahme dar. Deshalb fordern der Weltladen-Dachverband und das Forum Fairer Handel ein Lieferkettengesetz.

mehr lesen
Kundenmagazin Sommer 2019

Interview mit Malu Dreyer

Malu Dreyer ist Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und Stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD. Kraft für ihre Arbeit schöpft sie aus ihrem Wunsch, dass alle Menschen ein gutes Leben führen können.

mehr lesen
CC BY 4.0-Lizenz

Cookie-Einstellungen

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt.
Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um auf unsere Webseite mit allen Cookies zu gelangen. Klicken Sie auf „Einstellungen übernehmen“, um die ausgewählten Cookies zu akzeptieren.

Cookie-Informationen

Stand: 06/2020

Diese Hinweise gelten für die unter weltladen.de erreichbaren Webseiten, im Folgenden benannt als „unsere Webseite“ oder „weltladen.de“.

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt. Diese Cookies heißen Third-Party-Cookies. Abhängig von Funktion und Verwendungszweck können Cookies in drei Kategorien eingeteilt werden:

Unbedingt erforderliche Cookies

Diese Cookies sind notwendig, damit Sie auf der Webseite navigieren und deren Funktionen verwenden können, zum Beispiel um sich anzumelden oder um Formulare auszufüllen. Unbedingt erforderliche Cookies benötigen nach geltendem Recht keine Einwilligung durch die Nutzerin oder den Nutzer.

Performance-Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen über die Nutzung der Webseite, z. B. welche Seiten am häufigsten besucht werden und wie sich Besucherinnen und Besucher auf der Webseite bewegen. Sie helfen uns, weltladen.de so zu gestalten, dass Sie sich gut orientieren können und die gesuchten Informationen schnell finden.

Marketing-Cookies

Marketing Cookies (auch Targeting oder Advertising Cookies genannt) werden benutzt, um Werbeanzeigen auf Webseiten Dritter anzeigen zu lassen, die für den Nutzer und seine Interessen relevanter sind. Diese Art von Cookies verwenden wir nicht.

Auf unserer Webseite verwendete Cookies

Erforderliche Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de cookietypes 356
www.weltladen.de wires Sitzung
www.weltladen.de wires_challenge 30

Performance-Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de _pk_id.1.b17b 386
www.weltladen.de _pk_ses.1.b17b 2

Marketing-Cookies

– keine –

Datenschutzerklärung