Chancen für Handelspartner und die Weltladen-Bewegung

Gutschein-System für Weltläden

Worum es geht

Unter dem bundesweiten Gutschein-System für Weltläden verstehen wir ein möglichst flächendeckendes Netz von möglichst vielen Weltläden in ganz Deutschland, die über ein gemeinsames Gutschein-System miteinander verbunden sind. Das ermöglicht es Kund*innen, einen im Weltladen in Ort A erworbenen Gutschein im Weltladen in Ort B einzulösen.

Umfrage zum Gutschein-System

Vielen Dank allen Weltläden, die an unserer Umfrage zum Gutschein-System teilgenommen haben. Wir sind derzeit dabei, die Umfrage auszuwerten.

Weltläden im Dialog … zum Gutschein-System

Am 27. Juli 2021 haben wir das System in einer Online-Veranstaltung allen interessierten Weltläden vorgestellt. Wer den Termin verpasst hat, kann hier die Präsentation herunterladen.

Kauf und Aktivierung eines Weltladen-Gutscheins

Einlösung eines Weltladen-Gutscheins

Meinungen zum Gutschein-System: Gabi Ludwig, handtrade

Meinungen zum Gutschein-System: Elke Rehwald-Stahl, Weltläden Weilburg

Warum es sich lohnt mitzumachen

Der Zeitplan

Fragen und Antworten

  • Ein bundesweites Gutschein-System der Weltläden bietet die Chance, deutlich steigende Umsätze zu erzielen – vor allem durch neue Kund*innen, die auf diese Weise gewonnen werden können. So liegen uns zum Beispiel Anfragen mehrerer Unternehmen vor, die in größerem Umfang Weltladen-Gutscheine für ihre Mitarbeitenden kaufen würden. Davon profitieren viele Akteure des Fairen Handels:

    So liegen z.B. Anfragen mehrerer Unternehmen vor, die in größerem Umfang Weltladen-Gutscheine für ihre Mitarbeitenden kaufen würden. Davon profitieren viele Akteure des Fairen Handels:

    Die Handelspartner können mehr Produkte verkaufen, was gerade angesichts der aktuellen Krise von enormer Bedeutung ist. Weltläden bauen durch die Teilnahme an einem bundesweiten Gutschein-System ihren Service für die Kundschaft aus und tragen zu einem modernen Image der Weltladen-Bewegung bei. Sie erreichen so eine größere Bekanntheit und mehr Kund*innen, die ihnen steigende Umsätze verschaffen. Weltläden können so ihre wirtschaftliche Basis stärken und mehr Mittel z.B. für ihre Bildungs- und/oder politische Arbeit generieren. Auch der Weltladen-Dachverband kann durch ein Gutschein-System mehr Einnahmen erwirtschaften. Diese sollen in den Ausbau von Marketingmaßnahmen investiert werden, die letztlich ebenfalls der Verkaufsförderung von Weltläden dienen.

  • Technische Infrastruktur: Beim Aufbau eines bundesweiten Gutschein-Systems für Weltläden arbeiten wir mit isi:cado zusammen, einem professionellen Gutschein-System-Anbieter, der über langjährige und vielfältige Erfahrung verfügt. Der Auswahl des Anbieters ging eine gründliche Recherche zu verschiedenen Gutschein-Systemen, auch bereits bestehende in der Weltladen-Bewegung, voraus.

    Rechtliche Voraussetzung: Da die Satzung des Weltladen-Dachverband e.V. nicht für den Betrieb eines Gutschein-Systems ausgelegt ist, beabsichtigen wir, dafür eine Unternehmergesellschaft/GmbH zu gründen, die an den Dachverband angegliedert ist. Diesen Schritt legen wir bei der Mitgliederversammlung im Oktober 2021 unseren Mitgliedern zur Entscheidung vor.

    Breite Beteiligung der Weltläden: Um einen erfolgreichen Start des Gutschein-Systems zu schaffen, benötigen wir möglichst viele Weltläden, die sich daran beteiligen.

  • Im Vergleich zum erwartbaren Nutzen ist der Aufwand für Weltläden aus unserer Sicht gering. An technischen Voraussetzungen ist lediglich ein Smartphone (ausrangiertes oder gebraucht erworbenes Gerät mit Prepaid-Karte reicht aus) oder ein PC mit Internetanschluss erforderlich. Die Abläufe der Ausgabe bzw. Entgegennahme von Gutscheinen sind denkbar einfach. Wir unterstützen das Erlernen der Handhabung mit Schulungen, Erklärvideos, einer schriftlichen Handreichung sowie telefonischer Beratung.

    Das bundesweite Gutschein-System kann problemlos neben eigenen lokalen oder regionalen Gutschein-Systemen betrieben werden.

  • Für Weltläden, die das easyWLP Kassensystem nutzen, entfällt die Notwendigkeit eines Smartphones, da das Gutschein-System in das Kassensystem integriert werden wird.

  • Im bundesweiten Gutschein-System können die Gutscheine über drei verschiedene Wege in Umlauf gebracht werden:

    • Über den Verkauf im Weltladen: Weltladen können diese  beim Weltladen-Dachverband bestellen. Sie werden erst beim Verkaufsvorgang aufgeladen.
    • Online über einen Webshop, der auf der Seite des Dachverbandes betrieben wird und auf den Weltläden - sofern erwünscht - verlinken können. So können Kund*innen unabhängig von Öffnungszeiten und dem Besuch im Weltladen Gutscheine kaufen und verschenken.
    • Durch den Verkauf an Großkunden wie z.B. Firmen, Kommunen und öffentliche Einrichtungen. Einige Anfragen in nennenswerter Größenordnung gab es in der Vergangenheit bereits. Dieser Verkauf läuft vornehmlich über den Weltladen-Dachverband.
  • Die Gutscheine sollen für 3 Jahre gültig sein, gerechnet ab Ende des Jahres, in dem der Gutschein ausgestellt wurde. Dies entspricht der gesetzlichen Regelung und hat folgenden Grund: Die Erfahrung anderer Gutschein-Systeme zeigt, dass ein gewisser Prozentsatz an Gutscheinen nie eingelöst wird. Nur, wenn diese Gutscheine nach drei Jahren ihre Gültigkeit verlieren, können wir deren Gegenwert, der von uns verwaltet wird, für eine Absenkung der Gebühren für euch sowie für Marketingmaßnahmen (siehe Wirtschaftlichkeitsrechnung/Umsatzerwartung) einsetzen.

    Da wir jedoch die Kund*innen nicht mit unflexiblen Gültigkeits-Regelungen verärgern möchten, schlagen wir eine großzügige informelle Kulanzregelung vor: Kund*innen, die nach Ablauf der Gültigkeit Gutscheine einlösen möchten, können diesen an den Weltladen-Dachverband einschicken und bekommen dann einen neuen Gutschein mit demselben Gutschein-Wert ausgehändigt.

  • Zur Einschätzung der möglichen Umsatzerwartung durch ein bundesweites Gutschein-System haben wir für die drei Vertriebskanäle Weltladen, online und Großkunden jeweils drei Szenarien (konservativ – realistisch – optimistisch) gerechnet. Von großer Bedeutung für die Akzeptanz des Systems bei den Kund*innen und damit für den Erfolg des Systems ist dabei eine möglichst große Zahl an teilnehmenden Weltläden.

    Die Erfahrung anderer Gutschein-Systeme zeigt, dass ein gewisser Anteil der verkauften Gutscheine nicht eingelöst wird. Wenn die Gutscheine nach drei Jahren ihre Gültigkeit verlieren, verbleibt ihr Gegenwert beim Weltladen-Dachverband. Damit sollen in erster Linie Marketing-Unterstützungsmaßnahmen für Weltläden finanziert werden, die nicht über andere Zuschussgeber finanzierbar sind und die Gebühren für die Weltläden gesenkt werden.

    HIer findet ihr unsere Wirtschaftlichkeitsrechnung.

  • Für die Teilnahme am Gutschein-System fallen für die Weltläden relativ geringe einmalige Einrichtungskosten an sowie Transaktionskosten für jeden eingelösten Gutschein. Die endgültige Höhe dieser Gebühren haben wir noch nicht festgelegt – unsere Planung sieht vor, dass diese für Nicht-Mitglieder etwas höher liegen als für Mitglieder und für Weltläden, die von Anfang an dabei sind, niedriger als für Weltläden, die erst später dazustoßen möchten. Diese Übersicht zeigt den aktuellen Planungsstand der Gebühren und die resultierenden Kosten für die teilnehmenden Weltläden für drei Szenarien.

    Für die Einmalkosten haben wir eine Staffelung nach Umsatzhöhe der Weltläden vorgesehen, um die unterschiedlichen Möglichkeiten größerer und kleinerer Weltläden zu berücksichtigen. Außerdem sollen diejenigen Weltläden, die von Anfang dabei sein, einen geringeren Einmalbetrag zahlen.

  • Die Kosten für die Implementierung des Gutschein-Systems lassen sich grob in die Kategorien Systemkosten (Anpassung und Einführung der Gutschein-Software, Schnittstellen zu bestehenden Kassensystemen), Werbekosten (inkl. Entwicklung Gutschein-Layout, Erstellung von Werbematerial, Social Media), Rechtsberatung und Notar (für die UG-Gründung, aber auch für das Gutschein-System selbst und die notwendigen Verträge) sowie Personalkosten einteilen.

    Zu Beginn des Projektes ist mit höheren Anfangskosten (Investitionskosten) zu rechnen, welche sich im Zeitlauf stark reduzieren. Die Werbekosten, insbesondere Printmaterialien, Anzeigen und Social Media, werden vor und direkt nach dem Start am höchsten sein und voraussichtlich in den darauffolgenden Jahren absinken. Hierfür haben wir in den ersten beiden Jahren jeweils rund 5000 Euro Sachkosten eingeplant. Das ist für die Bewerbung des Systems relativ wenig, aber wir planen, nur sehr wenig Geld für Anzeigen und ähnliche kostenintensive Werbemöglichkeiten auszugeben, dafür aber umso mehr auf existierende Kanäle und Partner in der Kommunikation zu setzen. Wir gehen davon aus, dass die Einführung auch einen gewissen Nachrichtenwert hat, so dass einzelne Medien lokal oder auch bundesweit darüber berichten werden.

    Insgesamt liegen die Investitionskosten (ohne laufende Personalkosten) im Jahr 2021 bei rund 20.000 Euro. Im Jahr 2022 sind diese auf unter 10.000 Euro kalkuliert.

    Die Amortisation der Investitionen würden wir nach unserer Kalkulation im „realistischen“ Szenario bereits im Jahr 2023 erreichen. Die Personalkosten haben wir deshalb nicht mit eingerechnet, da diese bereits über die Mitgliedsbeiträge und die Lieferantenbeiträge erwirtschaftet werden. Allerdings ist dies auch der Grund, weshalb wir vorschlagen, dass Nicht-Mitglieder einen etwas höheren Gebührensatz bezahlen – weil die Mitglieder durch ihre Beiträge die Erstellung des Gutschein-Systems bereits mitfinanzieren. Auch die Kosten für Personal (vor allem für die Mitarbeitenden im Gutschein-Team und die extra für diesen Zweck eingerichtete Marketing-Stelle als Elternzeit-Vertretung) sind vor allem den beiden ersten Projektjahren zuzuordnen. Die administrativen Tätigkeiten nach der Implementierungsphase sind mit wenigen Wochenstunden zu bewältigen.       

    Im Gegensatz zu den Kosten lassen sich die Einnahmen durch die Gutscheinverkäufe deutlich schwieriger bestimmen. Hier können lediglich Annahmen über mögliche Umsätze in den nächsten Jahren getroffen werden. Nach unseren Berechnungen könnte der Dachverband demnach im realistischen Szenario rund 20.000 Euro jährlich durch die veranschlagten Gebühren einnehmen. Ab dem Jahr 2025 würde diese Summe deutlich auf 70.000 bis 80.000 Euro jährlich ansteigen durch nicht eingelöste Gutscheine. Das wäre dann auch der Zeitpunkt, ab dem eine Reduzierung der Gebühren angestrebt wird – sofern die hier zitierten Umsatz-, Kosten- und Einnahmenpläne sich als zutreffend herausstellen.

  • Der Weltladen-Dachverband ist als gemeinnütziger, eingetragener Verein organisiert. Diese Rechtsform ist nicht geeignet, um eine wirtschaftliche Tätigkeit wie ein bundesweites Gutschein-System zu betreiben. Aus diesem Grund beabsichtigt der Weltladen-Dachverband, für diesen Zweck eine GmbH als Tochtergesellschaft zu gründen. Folgende Gründe sprechen für diese Rechtsform:

    • Die Haftung ist begrenzt auf das Vermögen der GmbH
    • Der Gründungsaufwand ist gering.
    • Außer der Geschäftsführung müssen keine Gremien/Organe eingerichtet werden.
    • Gewinne werden an den Weltladen-Dachverband e.V. ausgeschüttet.

    Da der Weltladen-Dachverband der Träger dieser GmbH ist, können unsere Mitglieder die Geschicke der neuen Gesellschaft indirekt über die Mitgliederversammlung des Weltladen-Dachverband e.V. bestimmen.

    Die Entscheidung über die Gründung einer GmbH soll die Mitgliederversammlung des Weltladen-Dachverband e.V. am 22. Oktober 2021 treffen.

  • Folgende Risiken könnten den Erfolg eines bundesweiten Gutschein-Systems der Weltläden gefährden:

    Zu geringe Beteiligung der Weltläden: Für die Akzeptanz der Gutscheine durch die Kund*innen ist eine hohe Zahl an Weltläden, die sich am Gutschein-System beteiligen und möglichst flächendeckend über das Bundesgebiet verteilt sind, ausschlaggebend. Für den Start halten wir eine Zahl von mindestens 100 teilnehmenden Weltläden für erforderlich. Eine geringe Zahl könnte den Erfolg des Systems in Frage stellen und es in der Folge auch für weitere Weltläden unattraktiv machen, sich zu beteiligen.

    Probleme mit der Handhabung des Systems: Hemmungen und Berührungsängste auf Seiten der Weltläden in Bezug auf die Abläufe rund um die Ausgabe und Entgegennahme von Gutscheinen stellen aus unserer Sicht ein mögliches Risiko dar. Auf der anderen Seite haben gerade die vergangenen Monate gezeigt, dass viele Weltläden bereit und in der Lage sind, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Wir werden durch zahlreiche Maßnahmen (siehe Punkt 10) versuchen, Ängste zu nehmen und Kompetenzen auf Seiten der Weltladen-Mitarbeiter*innen zu fördern. Grundsätzlich möchten wir betonen, dass die Abläufe sehr einfach und wenig komplex sind.

    Technische Probleme: Technische Probleme mit der Software sind aus unserer Sicht nicht zu erwarten. Wir haben mehrere professionelle Anbieter geprüft und uns für einen Firma entschieden, die seit vielen Jahren die Infrastruktur für zahlreiche erfolgreiche Gutschein-Systeme bereitstellt.

  • Vor allem in der Einführungsphase des Gutschein-Systems Anfang 2022 werden wir die Weltläden mit zahlreichen Maßnahmen unterstützen, um die Handhabung der Gutscheine kennenzulernen und die Bedienung einzuüben. Dazu zählen Schulungen (Online oder bei Regionaltreffen), Erklärvideos, eine schriftliche Handreichung sowie telefonische Beratung und Unterstützung. Hinzu kommt die Unterstützung des System-Anbieters per Telefon bei technischen Fragen.

  • Nicht zuletzt die Corona-Krise hat gezeigt, dass Innenstädte sich in einem tiefgreifenden Wandel befinden, von dem unmittelbar auch die dort angesiedelten Einzelhandelsgeschäfte betroffen sind. Einkäufe im Internet gewinnen an Bedeutung und mehr und mehr Menschen arbeiten von Zuhause aus, so dass immer weniger Menschen die Innenstädte aufsuchen. Einzelhändler*innen müssen ihre Kundschaft durch mehr Service und zusätzliche Angebote in die Innenstädte locken.

    Vor diesem Hintergrund stellt ein bundesweites Gutschein-System der Weltläden eine gute Möglichkeit dar, neue Kund*innen zu gewinnen und bestehende Kund*innen enger an sich zu binden. Die dadurch möglichen Umsatzzuwächse führen zu dringend benötigten steigenden Einnahmen bei den Handelspartnern im Globalen Süden.

    Ein bundesweites Gutschein-System für Weltläden ist mit verhältnismäßig wenig Aufwand und Kosten auf Seiten des Weltladen-Dachverbandes und der Weltläden zu realisieren. Dem gegenüber steht die große Chance, Weltläden in der Öffentlichkeit sichtbarer und als Einkaufsorte attraktiver zu machen. Für den Weltladen-Dachverband ergibt sich darüber hinaus eine Chance für eine zusätzliche Einnahmequelle und somit eine größere Unabhängigkeit von anderen Geldgebern. Das kommt letztlich der Weltladen-Bewegung insgesamt zugute.

     Ein bundesweites Gutschein-System der Weltläden hat das Potential, eine sehr große Wirkung für Handelspartner, Weltläden, Kund*innen und den Weltladen-Dachverband zu schaffen – durch eine vergleichsweise einfache Maßnahme.

Kontakt:

CC BY 4.0-Lizenz

Cookie-Einstellungen

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt.
Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um auf unsere Webseite mit allen Cookies zu gelangen. Klicken Sie auf „Einstellungen übernehmen“, um die ausgewählten Cookies zu akzeptieren.

Cookie-Informationen

Stand: 01/2021

Diese Hinweise gelten für die unter weltladen.de erreichbaren Webseiten, im Folgenden benannt als „unsere Webseite“ oder „weltladen.de“.

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt. Diese Cookies heißen Third-Party-Cookies. Abhängig von Funktion und Verwendungszweck können Cookies in drei Kategorien eingeteilt werden:

Unbedingt erforderliche Cookies

Diese Cookies sind notwendig, damit Sie auf der Webseite navigieren und deren Funktionen verwenden können, zum Beispiel um sich anzumelden oder um Formulare auszufüllen. Unbedingt erforderliche Cookies benötigen nach geltendem Recht keine Einwilligung durch die Nutzerin oder den Nutzer.

Performance-Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen über die Nutzung der Webseite, z. B. welche Seiten am häufigsten besucht werden und wie sich Besucherinnen und Besucher auf der Webseite bewegen. Sie helfen uns, weltladen.de so zu gestalten, dass Sie sich gut orientieren können und die gesuchten Informationen schnell finden.

Eingebettete Module

Wir binden auf der Website an einigen Stellen kleine Anwendungen, Spiele oder Videos ein, die nicht auf unserem Server liegen, sondern von externen Dienstleistern bereitgestellt werden. Einige dieser Module verwenden externe Cookies, weswegen wir hierfür Ihre Zustimmung benötigen.

Auf unserer Webseite verwendete Cookies

Erforderliche Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de cookietypes 356
www.weltladen.de wires Sitzung
www.weltladen.de wires_challenge 30

Performance-Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.weltladen.de _pk_id.1.b17b 386
www.weltladen.de _pk_ses.1.b17b 2

Eingebettete Module

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
.h5p.org, .anchor.fm __ga 712
.h5p.org, .anchor.fm __gat 1
.h5p.org, .anchor.fm __gid 1
anchor.fm reduxPersist%3Acompliance 7
anchor.fm reduxPersist%3AlocalStorage 7
anchor.fm reduxPersist%3Aonboarding 7
anchor.fm reduxPersist%3Atutorial 7
anchor.fm reduxPersist%3AvoiceMessageCreationModalScreen 7
anchor.fm reduxPersistIndex 7

Datenschutzerklärung