Good News: Grundlagen der Bildungsarbeit in Weltläden
Unsplash/J. Tyson
Bildung verändert

Ziele und Grundlagen

  1. 1.

    Gerechteres Wirtschaftssystem wird gefordert.

    Die Bildungsarbeit veranschaulicht die Facetten des globalen Handelssystems und benennt die gravierenden Auswirkungen für Mensch und Umwelt.

  2. 2.

    Handlungsorientierter Ansatz wird verfolgt.

    Die Bildungsarbeit unterstützt Menschen dabei globale Zusammenhänge zu erkennen, diese zu bewerten sowie individuelle und kollektive Handlungsoptionen zu ergreifen.

  3. 3.

    Perspektivwechsel wird angeregt.

    Bildungsarbeit ermöglicht unterschiedliche Sichtweisen auf ein Thema. Erfahrbar werden diese Perspektiven beispielsweise durch das Schlüpfen in unterschiedliche Rollen. 

  4. 4.

    Produzent*innen bekommen ein Gesicht.

    Die Bildungsarbeit rückt die Menschen im Produktionsprozess in den Mittelpunkt. Deren politische Forderungen, Kämpfe für Veränderungen und Erfolge werden somit in die Welt getragen.

  5. 5.

    Globales Lernen wird ermöglicht.

    Es fördert die Achtung vor anderen Kulturen, Lebensweisen und Weltsichten, beleuchtet die Voraussetzungen der eigenen Positionen und befähigt dazu, für gemeinsame Probleme zukunftsfähige Lösungen zu finden.

  6. 6.

    Generationen lernen gemeinsam.

    Menschen aller Generationen teilen ihr Wissen, ihre Erfahrungen und den Zugang zum Lernen. Jung und Alt profitieren im digitalen Zeitalter voneinander.

  7. 7.

    Komplexes anschaulich dargestellt.

    Faires Handeln soll als eine Option und Aufforderung zum Dialog verstanden werden. Vereinfachende Sichtweisen werden vermieden. Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen der Lebenswelt hier und anderswo werden aufgezeigt. Alle beteiligten Menschen erscheinen als selbstverantwortliche und handelnde Akteure.

  8. 8.

    Good News werden berichtet.

    Die berühmten K´s (Katastrophen, Krankheit und Krieg) dominieren die tägliche Berichterstattung. Die Bildungsarbeit der Weltläden setzt auf ein ausgewogenes Verhältnis und macht Good News sichtbar.

Wie qualifiziert sind Weltläden?

Der Faire Handel startete in den 1960/70er Jahren als Bildungsbewegung. Bis heute ist Bildungsarbeit eine der drei Säulen der Weltladen-Arbeit. Daher existiert bei vielen Weltläden ein reicher Erfahrungs- und Wissensschatz. Bildungsreferent*innen werden durch bundesweite Fort- und Qualifizierungsangebote, Materialien und Konzepte der Arbeitsgruppe Bildung des Weltladen-Dachverbandes unterstützt.

Kontaktaufnahme 

Lehrkräfte, Schüler*innen und Multiplikator*innen können sich bei Fragen rund um die Bildungsarbeit von Weltläden direkt an einen lokalen Laden wenden oder den Weltladen-Dachverband kontaktieren. 

Der Weltladen-Dachverband unterstützt Weltläden in ganz Deutschland bei ihrer Bildungsarbeit. Er steht im regen Austausch mit den Weltläden und entwickelt Konzepte, Materialien sowie Seminare. 

bildung@weltladen.de

Kontakt:

Passend zum Thema

Bildungsarbeit

Weltladen als Lernort

Wie ist die Bildungsarbeit in den Weltläden gestaltet? Welche Angebote gibt es? Für wen sind die Angebote? Wie bekommen Interessierte Zugang zu den Bildungsangeboten? Antworten auf diese Fragen gibt es auf dieser Seite.

mehr lesen
Lernorte finden

Alle auf einen Blick

Die stundenlange Suche hat ein Ende. Mit der interaktiven Landkarte sind Weltläden, die Bildungsarbeit machen, ganz leicht zu finden.

mehr lesen
Generationen neugierig machen

Materialien

Weltläden nutzen methodenreiche und interaktive Materialien für ihre Bildungsarbeit. Sie helfen dabei die Idee des Fairen Handels in die Gesellschaft zu tragen. Aktive der (außer)schulischen Bildungsarbeit sind eingeladen, einzelne Materialien kennenzulernen und im Weltladen auszuprobieren.

mehr lesen
CC BY 4.0-Lizenz