Aktionsfoto von einer Tatort-Installation am Weltladentag 2015 im Weltladen Bornheim in Frankfurt
Weltladen Bornheim
Weltladentag

Politischer Aktionstag der Weltläden

Öffentliche Tatorte, fiktive Haftbefehle und Unterschriften-Aktionen: Weltläden sind kreativ unterwegs, um auf die politischen Anliegen des Fairen Handels aufmerksam zu machen.

Mit Kampagnen-Aktionen informieren sie Bürger*innen über aktuelle Debatten und mobilisieren Unterstützung für ihre Forderungen. Dafür nutzen sie vor allem ihren gemeinsamen Aktionstag, den Weltladentag. Hierfür konzipiert der Weltladen-Dachverband gemeinsame Kampagnen.



Weltladentag - immer 2. Samstag im Mai

Im Mai stehen nicht nur Tag der Arbeit und Muttertag im Kalender. Für die Weltladen-Bewegung steht der Mai ganz unter dem Zeichen des Weltladentags, denn immer am zweiten Samstag im Mai ist es soweit. Der gemeinsame politische Aktionstag verbindet die Weltläden in ganz Deutschland und bildet den alljährlichen Höhepunkt ihrer politischen Kampagnenarbeit. Er findet zeitgleich statt mit dem Internationalen Tag des Fairen Handels, dem World Fair Trade Day.  Der erste Weltladentag fand 1996 statt.


Mensch. Macht. Handel. Fair.

Seit 2015 steht die politische Kampagnenarbeit der Weltläden unter dem Motto „Mensch. Macht. Handel. Fair.“. Gemeinsam fordern der Weltladen-Dachverband und das Forum Fairer Handel eine gesetzliche menschenrechtliche Sorgfaltspflicht für Unternehmen.

Diese Forderung nach einem Lieferkettengesetz tragen sie seit Herbst 2019 gemeinsam mit einem breiten Bündnis in die Öffentlichkeit, mit der Initiative Lieferkettengesetz.


Beliebter Video-Clip: Kampagnen-Aktion "Agraprofit"

Passend zum Thema

Initiative Lieferkettengesetz

Kampagne zum Weltladentag 2020

Mit kreativen Aktionen fordern Weltläden anlässlich des Weltladentags am 9. Mai 2020 einen effektiven Schutz von Mensch und Umwelt in globalen Lieferketten. Der Faire Handel darf nicht länger die Ausnahme bleiben: Daher setzen sie sich im Bündnis mit 90 weiteren Organisationen für ein Lieferkettengesetz ein.

mehr lesen

Zusammen mit 90 Organisationen setzen sich die Weltläden in der Initiative Lieferkettengesetz für eine Welt ein, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden – auch im Ausland. Denn freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung bisher nicht ausreichend nach.

mehr lesen
Weltladentag

Rückblick

Den Weltladentag gibt es bereits seit 1996 als gemeinsamen Aktionstag der Weltläden. In all den Jahren haben Weltläden auf viele verschiedene Themen aufmerksam gemacht: Klimagerechtigkeit, Supermarktmacht, Ernährungssicherung und vieles mehr.

mehr lesen

Die politische Kampagnenarbeit rund um den Weltladentag wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ und von der Europäischen Union.

CC BY 4.0-Lizenz